Bellaria Igea Marina: zwei Orte ein einziges Herz

Ein kleines, altes Fischerdorf ist, im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts, ein berühmter Ferienort am Meer geworden. Sieben Kilometer Strand am Adriatischen Meer, verwandeln sich im Sommer in ein großes Bühnenbild, wo das Meer erlebt und genossen wird.

bellaria_3

Seichtes und sicheres Wasser sind eine Garantie für Familien mit Kindern; Sport- und Fitness-Anlagen werden besonders von den jungen Urlaubern geschätzt, ein effizienter Strand-Service, gepaart mit der berühmten Sympathie der Bademeister, sind das Beste was Sonnenanbeter, die Ruhe und Entspannung lieben, wünschen können. Denen, die Versammlungen und Besprechungen nur einen Steinwurf vom Meer entfernt organisieren wollen, steht nun auch ein modernes Kongresszentrum zur Verfügung.

Auch der Name Bellaria, dessen Ursprung die Experten noch nicht geklärt haben, scheint den Genuss der Meeresluft zu beschreiben. Das war auch dem Schriftsteller Alfredo Panzini aufgefallen der, Anfang des 19. Jh., seinen Urlaub in Bellaria, in jenem roten Haus, das heute eines der Symbole der Stadt ist, verbrachte.

Igea Marina trägt ihren Namen in Anerkennung an die Tochter von Asclepiadeus, dem Gott der Gesundheit und des Wohlstandes. Diesen Namen gab ihr Vittorio Belli, ein Naturarzt, der die Ortschaft, Anfang des 18. Jh., gründete. Auch die Straßen mit den Namen von Poeten und lateinischen Schriftstellern, sind seine Erbschaft.

In Bellaria Igea Marina finden Sie…

Ein wichtiges Denkmal, der Turm der Torre Saracena des 17. Jh., gebaut als Aussichts- und Schutzturm, erinnert an ein gefährliches Meer, von wilden und unberechenbaren Piraten heimgesucht, die mit Arkebusen, Steinschleudern, Schießpulver und Zündschnuren bekämpft wurden. Geschichten aus der Vergangenheit; heute befindet sich das Museum der Muscheln im Turm.

Der Kanalhafen Teresina genannt, ist die große Dame des Meeres, die stille Zeugin jener Tradition, die vielen Familien Arbeit und Brot beschafft hat. Der Bragozzo, der 1948 gebaut, und 1987 in den Ruhestand trat, wurde im Jahr 2003 neu überholt, um alle daran zu erinnern, dass das Meer die Wurzeln von Bellaria Igea Marina darstellt… und das auch heute noch.

Bellaria Igea Marina zwischen Blau und Grün…

In Bellaria Igea Marina vermischt sich das Blau mit dem Grün. Die grüne Lunge der Region ist der Parco del Gelso, in Igea Marina, eine 25 ha große Fläche, mitten im Stadtzentrum, wo hochwüchsige Pflanzen, wie Pinienbäume und Eichen sich, in einer Harmonie aus Farben und Wohlgerüchen, mit den Macchie abwechseln.

Die zahlreichen Alleen mit Bäumen, wie die Isola dei Platani in Bellaria und Via Ennio in Igea Marina, sind beliebt für die abendlichen Spaziergänge, Einkäufe und Unterhaltungen, die die Stadt für seine Gäste organisiert.